Isotoma fluviatilis

Isotoma_fluviatilis_blauer_bubikopf_4 Name Blauer Bubikopf, Gaudich
Botanischer Name: Isotoma fluviatilis
Familie Campanulaceae, Glockenblumengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Das Hauptverbreitungsgebiet von Isotoma fluviatilis und deren Unterarten liegt in Australien. Die überwiegende Zahl der Fundstellen konzentriert sich auf die Küstengebirge von New-South-Wales im Osten des Landes. Im trocken-heißen Zentral-Australien ist der Blaue Bubikopf selten und auf die wenigen größeren Gewässerufer beschränkt.

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich nach Norden bis in die Bergregionen Papua-Neugineas, wobei die Vorkommen unter Umständen auch erloschen sein können. Auf der Hauptinsel Neuseelands gibt es ebenfalls Einzelfunde.

Isotoma fluviatilis kommt im gesamten Verbreitungsgebiet von den Tieflagen bis in montane Höhenlagen vor. Es erstreckt sich damit über (sub-)tropische bis zu warm-gemäßigten Klimaten in den Hochlagen. Hier kommt es in den Wintermonaten zu leichten Frostereignissen.

Der Blaue Bubikopf tritt in einer ganzen Reihe von feuchten bis nassen Habitaten auf. Im Unterstand von Feuchtwäldern und Baumfarnen sind die Standorte halbschattig. Vorkommen z.B. auf feuchten Bänken in Flüssen, an Seeufern, in von niedrigen Seggen und Farnen dominierten Feuchtwiesen, Sümpfen oder Moorschlenken sind dagegen überwiegend (voll-)sonnig sein. In regenreichen Regionen tritt die Art auch in feuchten, gelegentlich überstauten Mulden entlang von Wegen auf.

In Kiesflächen macht sich die Art durchaus hübsch. Allerdings muss es darunter mehr oder weniger feucht und gerne humos sein:

Der Blaue Bubikopf (Isotoma fluviatilis) ist wirklich ein hübscher kleiner Kerl. Aber in Mitteleuropa taugt er mangels ausreichender Winterhärte und hohem Feuchtigkeitsbedarf nicht zum Freiland-Bodendecker.

Beschreibung

Isotoma fluviatilis ist eine sommergrüne Staude, die durch kriechende Ausläufer 5-10 cm hohe Teppiche bildet.

Von Anfang Juni bis Anfang August werden zahlreiche kleine, sternförmige, himmel-blaue Blüten entwickelt. Es treten auch weiße Formen auf. Die Blüten duften leicht.

Verwendungshinweise

Der Blaue Bubikopf ist auf eine gute, gleichmäßige Wasserversorgung angewiesen und übersteht mitteleuropäische Winter in der Regel nicht. Insofern sind der von vielen Händlern propagierten und bildich ausführlich dokumentierten Verwendung als Rasenersatz und malerischem Bodendecker in Pflasterfugen enge Grenzen gesetzt. In Weinbauregionen dürfte dies nur in winterlich extrem wärmebegünstigten Innenhöfen oder Atrien dauerhaft möglich sein. Ansonsten kommen hierfür nur  Gewächshäuser in Frage.

Sehr ansprechend ist die Art aber in Pflanzgefäßen, sowohl als minimalistische Einartbepflanzung als auch in Kombination mit anderen feuchtigkeitsliebenden Stauden/Farnen/Gräsern oder Sträuchern. Die Überwinterung muss dann hell, frisch bis feucht und weitgehend frostfrei erfolgen.

Kultur

Isotoma fluviatilis ist durchaus wählerisch, was die Standortbedingungen angeht. Trockenstress ist vorrangig zu vermeiden. Stauende Nässe schadet dagegen nicht.

In schattigen Lagen kümmert sie und kommt kaum zur Blüte.

Eher kalkarme, gerne humose Substrate erhöhen die Erfolgsaussichten.

Bilder





Isotoma_fluviatilis_blauer_bubikopf_4


Isotoma_fluviatilis_blauer_bubikopf_2

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
weiß
hell-blau
blau
Juni
Juli
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
vorhanden
frisch
wechselfeucht
nass
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
organische Böden
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
subtropische Klimate
Warmlagen
Australien/Neuseeland/Ozeanien
gut
Sehr hoch
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
konkurrenzschwach
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Wasserrand/Sumpf