Actinidia kolomikta

Actinidia_polygama Name Amur-Strahlengriffel, Schmuck-Kiwi
Botanischer Name: Actinidia kolomikta
Familie Actinidiaceae
Pflanzen pro qm 10.00

Beschreibung

Naturstandort

Actinidia kolomikta hat ein weites Verbreitungsgebiet im gemäßigten Ostasien vom Osten Russlands bis nach Japan.

Der Amur-Strahlengriffel besiedelt sonnige bis absonnige Wald- und Gebüschränder. Die mehr oder weniger nahrhaften, kalkarmen Böden sind humos und reagieren neutral bis sauer.

Die Standorte sind dauerhaft frisch bis feucht.

Beschreibung

Actinidia kolomikta ist ein verholzender Kletterstrauch, der sich linkswindend als Liane an anderen Gehölzen oder Steilwänden verankert. Er erreicht Wuchshöhen von 3 bis 4 m.

Charakteristisch sind die weißlich verfärbenden und im Sommerverlauf rosa-violett überlaufenden Blattspitzen. Der Effekt tritt bei männlichen Pflanzen ausgeprägter auf, weshalb im Normal-Handel praktisch nur männliche Exemplare erhältlich sind. Die Verfärbung verstärkt sich mit zunehmender Etablierung der Pflanzen, kann v.a. in den ersten Jahren aber auch ausbleiben. Auf sonnigeren oder etwas trockeneren Standorten ist der Effekt ausgeprägter.

Die kleinen, weißen Blüten im Mai sind eher unauffällig, duften aber vernehmlich zitronenartig.

Die typischen Kiwifrüchte werden nur von den weiblichen Pflanzen angesetzt (wenn männliche Bestäuber vorhanden sind). Sie sind zunächst dicht behaart, verkahlen aber zur Fruchtreife. Die Früchte sind deutlich kleiner als die der Frucht-Kiwis, aber ebenso schmackhaft.

Es gibt im ostasiatischen Raum eine Reihe von Auslesen mit vorwiegend unterschiedlichen Fruchteigenschaften, die in Mitteleuropa aber nur mit Mühe zu beziehen sind.

Verwendungshinweise

Actinidia kolomikta wird vergleichsweise selten in Mitteleuropa eingesetzt. Die Laubfärbung hat einen Hang zum plakativen, würde sie häufiger verwendet, könnte man sich vermutlich daran sattsehen.

So ist sie aber eine gute Wahl für repräsentative, exotisch angehauchte Innenhöfe und große Terrasen oder allerlei Pergolenlösungen. Schöne Effekte entstehen, wenn der Amur-Strahlengriffel einer Matrix aus ruhigen, einfarbigen Kletterpflanzen beigemischt wird.

Die Kultur in großen Pflanzgefäßen ist möglich, der Wurzelballen darf aber nicht durchfrieren.

Kultur

Actinidia kolomikta ist vergleichsweise winterhart, die überzeugendsten Ergebnisse werden aber dennoch in wintermilden, wärmebegünstigten Klimaten erreicht. Generell sollten warme, windgeschützte, vorzugsweise luftfeuchte Standorte gewählt werden.

Die Art gedeiht auch in licht absonnigen Situationen befriedigend, die Blattfärbung ist in helleren Situationen aber ausgeprägter.

Trockenphasen und Staunässe sollten vermieden werden. Auch verdichtete oder kalkhaltige Böden sind ungünstig. Als Flachwurzler reagiert sie auch auf mechanische Bodenverletzungen empfindlich.

Bilder





Actinidia_polygama


Actinidia_polygama

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Kletterpflanze
Windend
weiß
Mai
grün
weiß
panaschiert
rötlich
zierende Herbstfärbung
ungiftig
essbar
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
organische Böden
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
Sibirien
gut
Gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölz/Wald
Gehölzrand/Staudenfluren