Scabiosa ochroleuca

Scabiosa_ochroleuca_gelbe_skabiose_3 Name Gelbe Skabiose zwei
Botanischer Name: Scabiosa ochroleuca
Familie Dipsacaceae, Kardengewächse
Pflanzen pro qm 8.00
Wikipedia Scabiosa ochroleuca
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Moon Dance

Beschreibung

Naturstandort

Scabiosa ochroleuca ist in weiten Teilen Osteuropas und den Gebirgsregionen Südeuropas verbreitet.

In Deutschland beschränken sich die natürlichen Vorkommen im Wesentlichen auf die mitteldeutschen Trockengebiete im Regenschatten des Harzes, im Thüringer Becken und am Oberlauf der Elbe.

Die Gelbe Skabiose tritt hier recht stetig in halbruderalen Mager- und Queckenrasen sowie in subkontinentalen Trockenrasen auf. Letztere sind meist Pfriemgrasfluren mit Stipa capillata als Kennart.

Die Art ist eng an sonnig-warme, relativ trockene Standorte auf sehr mageren, basenreichen Mineralböden gebunden.

Ökologische Zeigerwerte nach ELLENBERG (1992)
Licht (8)  Temperatur (7)  Kontinentalität (6)  Feuchte (3)  Reaktion (8)  Stickstoff (2)

Im Vordergrund einer naturhaften Präriepflanzung im öffentlichen Raum:



Beschreibung

Scabiosa ochroleuca ist eine horstige, sommergrüne Staude. Sie ist kurzlebig und stirbt mitunter schon nach der ersten Vollblüte ab.

Sie erreicht je nach Standortgunst Wuchshöhen zwischen 30 und 60 cm. In Kultur können auch bis zu 80 cm vorkommen.

Das fiederspaltige Laub ist leicht graustichig grün. Die cremig blassgelben Blütenköpfchen erscheinen ab Mitte Juli bis Ende August. Sie stehen an spärlich beblätterten, langen Stängeln.

Verwendungshinweise

Scabiosa ochroleuca macht sich im Mittelgrund von Staudenbeeten v.a. dadurch nützlich, dass sich ihre Blütenköpfe an den langen, blattlosen Blütenstielen sehr schön schwebend zwischen oder trohnend über die übrigen Blüten platzieren lassen.

Die Sorte "Moon Dance" hat kürzere Blütenstiele und kann diese Funktion daher auch im Vordergrund von Staudenbeeten erfüllen.

Entsprechend ihres Naturstandortes ist sie selbstverständlich auch eine überzeugende Wahl für Steppenanlagen und Kiesgärten.

Kultur

Bei viel Sonne, Wärme, regelmäßigen Trockenstress und auf stickstoffarme Mineralböden funktioniert Scabiosa ochroleuca sehr zuverlässig. Regelmäßige gärtnerische Unterstützung benötigt sie hier nicht.

Soll die Gelbe Skabiose über Jahre in einer Pflanzfläche gehalten werden, benötigt sie konkurrenzarme, offene Bodenstellen. Hier keimt sie zuverlässig. Sie neigt dazu, sich auch in Pflasterritzen auszubreiten und kann hier gelgentlich auch etwas lästig werden.

Sorten:

  • Moon Dance: aufgrund verkürzter Blütenstängel kompakter und nur bis 50 cm hoch (handelsüblich)

Bilder





Scabiosa_ochroleuca_gelbe_skabiose_3


10944_scabiosa_ochroleuca


Scabiosa_ochroleuca___


Scabiosa_ochroleuca____%282%29

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
zweijährig
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
weiß
hell-gelb
August
grün
grau-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Trockenrasen
sehr arme Böden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Osteuropa/Kaukasus
Hügelland (collin)
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Steppenrasen
Submediterrane Halbtrockenrasen
Staudenfluren Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Staudenfluren trockenwarmer Standorte
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Insektenweide
Hauptsortiment
sommergrün
Felssteppen
Steppen