Iris x florentina

10218_iris_x_florentina Name Florentiner Schwertlilie
Botanischer Name: Iris x florentina
Familie Iridaceae
Pflanzen pro qm 6.00
Wikipedia Iris x florentina

Beschreibung

Naturstandort

Iris x florentina ist der Gruppe der Iris-Barbataa-Eliator-Hybriden zugeordnet, wird hier wegen ihrer Bedeutung als historische Garten- und Nutzpflanze aber gesondert gewürdigt. 

Die Stammformen gedeihen in südeuropäischen, trocken-warmen, stickstoffarmen und (voll-)sonnigen Staudensäumen vor Gehölzen sowie basen- und skelettreichen Trocken- und Magerrasen.

Bilder





10218_iris_x_florentina


10519_iris_x_florentina


Iris_x_florentina

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
60-100 cm Höhe
weiß
hell-blau
Juni
blau-grün
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
arme Böden
mittlere Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Staudenfluren Einsatzbereich
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Ozeanischer Verbreitungsschwerpunkt
Mittelgebirge (montan)
Südeuropa
Süd-Osteuropa
mediterraner Schwerpunkt
Hügelland (collin)
sehr gut
Gering
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Staudenfluren trockenwarmer Standorte
Bauerngarten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steppenpflanzung
für Pflanzgefäße geeignet
Klostergarten
Duftgarten
Duft ausgeprägt
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
wintergrün
winter-/immergrün
Felssteppen
Steppen
Gehölzrand/Staudenfluren