Eichhornia crassipes

Eichhornia_crassipes____dickstielige_wasserhyazinthe_22 Name Dickstielige Wasserhyazinthe
Botanischer Name: Eichhornia crassipes
Familie Pontederiaceae, Wasserhyazinthengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Eichhornia crassipes

Beschreibung

Naturstandort

Eichhornia crassipes stammt aus dem tropischen Südamerika. Sie bildet bevorzugt Massenbestände in Seen und langsam fließenden, besonnten Flüssen.

Die Art ist mittlerweile weltweit in allen tropischen bis subtropischen Regionen verschleppt und verursacht v.a. in Afrika erhebliche Schäden in Sumpfgebieten (Verschattung der Unterwasserflora) und behindert sogar die Schiffahrt durch Massenaufkommen.

Auch im subtropsichen und wintermilden Europa ist Eichhornia crassipes stellenweise ein invasiver Neophyt. Die Art wird daher auf der sogenannten Unionsliste der EU als invasive, gebietsfremde Art geführt und unterliegt europaweit Handels- und Kultivierungsverboten.

In Deutschland gibt es bislang nur verstreute Einzelfunde in den süd- und mitteldeutschen Wärmegebieten.

Bevorzugt werden (voll-)sonnige, nahrhafte Gewässer.

 :

Eichhornia crassipes kann auch im Flachufer im Sumpf wurzeln

Beschreibung

Eichhornia crassipes ist eine sommergrüne Schwimmpflanze. Für den Auftrieb sorgen stark aufgeblasene, luftgefüllte Blattstiele. Durch reichliche Ablegerbildung entstehen zügig dichte Schwimmteppiche.

Die hellgründen Blätter sind rundlich. Je nach Standortgunst erreichen die Einzelpflanzen Wuchshöhen zwischen 20 und 40 cm. Die Wurzeln sind bläulich-grau-schwaru und hängen schleierartig im Wasser.

Im Hochsommer erscheinen die hell-blau-violetten Blüten. Sie sind in Scheinähren zu 15 bis 30 Einzelblüten angeordnet.

Verwendungshinweise

Die Dickstielige Wasserhyazinthe ist eine exotische Schönheit, wenn es gelingt, einen vitalen Bestand zu kultivieren.

Sie fügt sich dann sehr stimmig in mediterrane Gestaltungsansätze insbesondere für Balkon- und Terrassengärten ein. Am überzeugendsten ist die Hälterung in hochwertigen, größeren Wasserschalen.

Im Gartenteich geht sie oftmals unter bzw. bleibt unterhalb der Wahrnehmungsschwelle. Die Teiche sollten betont exotisch gestaltet sein mit entsprechenden, (sub-)tropisch anmutenden Begleitern.

Kultur

Der Einsatz von Eichhornia crassipes macht in Mitteleuropa nur unter optimalen Bedingungen wirklich Freude.

Sie benötigt möglichst sommerwarme, möglichst sonige und gleichzeitig möglichst luftfeuchte Standorte. Im Verbund mit einer guten Stickstoffversorgung entstehen relativ zügig kleinere Schwimteppiche, die im Hochsommer sogar zur Blüte gelangen. Samen werden aber praktisch nie angesetzt.

In Mitteleuropa sollten relativ niedrige Wasserstände von nicht mehr als 40 cm gewählt werden, um die sommerliche Erwärmung zu begünstigen. Sie gedeiht sogar direkt auf nassem Sumpfboden. 

Die Überwinterung erfolgt idealerweise bei 15 bis 20 Grad Celsius und so hell wie möglich. Geeignet sind auch offene Aquarien oder Palludarien mit starker Beleuchtung und hohem Nährstoffgehalt.

Bilder





Eichhornia_crassipes____dickstielige_wasserhyazinthe_22


Eichhornia_crassipes____dickstielige_wasserhyazinthe_%2822%29

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
Wasserpflanze
Schwimmblattpflanze
bodendeckend
flächendeckend
15-30 cm Höhe
hell-blau
August
grün
hellgrün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
essbar
unbedeutend
nass
offenes Wasser
nicht austrocknend
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
Lehm
Ton
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
frostfreie Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
tropische Klimate
Amerika
Südamerika
gut
Sehr hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
konkurrenzschwach
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Wassergarten
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit
Nebensortiment