Pinus mugo Pumilio-Gruppe

Pinus_mugo_zwergform__humpy_ Name Berg-Kiefer
Botanischer Name: Pinus mugo Pumilio-Gruppe
Familie Pinaceae
Pflanzen pro qm 3.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Allgäu, Ambergold,Brevifolia, Carstens Wintergold, Columbo, Excelence, Grüne Kugel, Humpy, Klosterkutter, Lemon, Mini Mops, Mops, Uelzen, Winzig

Beschreibung

Naturstandort

Pinus mugo kommt in verschiedenen, recht variablen Unterarten in den Gebirgsregionen Süd- und Mitteleuropas im Bereich der alpinen Baumgrenze sowie in montanen Höhenlagen in Hochmooren vor.

In Deutschland konzentrieren sich die urwüchsigen Vorkommen auf atlantisch getönte Regionen im Alpenraum und die Hochlagen des  Bayerischem Waldes. Sie steigt hier bis etwa 2.200 m üNN auf.

Die natürlichen Standorte der gegenüber anderen Baumarten konkurrenzschwachen Berg-Kiefer sind sonnig, kühl und stickstoffarm. Sie wird auf Extremstandorte verdrängt, auf denen andere Baumarten nicht mehr gedeihen.

Gegenüber der Bodenreaktion ist sie tolerant und gedeiht sowohl auf alkalischen wie stark sauren Substraten. Sie toleriert felsige als auch anmoorige Standorte.

Auch bezüglich der Wasserversorgung ist sie sehr anpassungsfähig und erträgt sowohl trockene wie feuchte Standorte.

Beschreibung

Die Zwergformen stammen überwiegend von der Unterart Pinus mugo ssp. pumila (Legföhre) ab, die an der alpinen Grenze des Holzpflanzenwachstums kriechende Teppiche bildet.

Die Auslesen bilden langsamwüchsige, niedrige Polster oder Teppiche von 30 bis 80 cm Höhe oder auch trägwüchsige, kugelige Formen bis zu 200 cm Höhe. Es gibt dunkel-grüne bis gelblich-grüne Farbvarianten.

In Baumärkten angebotene Zwergformen entwickeln sich ausgepflanzt im Garten mitunter wüchsig und wenig kompakt. Soll der "Zwergwuchs" erhalten bleiben, müssen die Austriebe im Frühling jährlich auf die Hälfte eingekürzt werden.

Das Wurzelwerk ist flach-ausstreifend.

Verwendungshinweise

Die dunkel-grünen Zwergformen von Pinus mugo sind deutlich verwendungswürdiger als die Stammform. Sie können schöne, strukturgebende Effekte erzielen in Steingärten, im Vordergrund von Steppenpflanzungen oder in Heidegärten.

Auf Terrassen und repräsentativen Anlagen aller Art wirken sie auch in Kübeln sehr stilvoll. Sie wirken gleichermaßen stilecht in historischen wie zeitgenössisch-reduziertem Ambiente.

Ästhetisch Ungünstig ist die übliche Kombination mit diversen anderen Koniferen. Schwierige Partner sind die Auslesen mit gelblich-grünem Laub, die sehr artifizielle Erscheinungen abgeben.

Will man eine sehr gleichmäßige Textur der Nadel-Polster erzielen, kann man den Frühjahrsaustrieb einkürzen.

Kultur

Wie die Normalform sind auch die Zwergformen ausgesprochen anspruchslos und gedeihen unter allen, möglichst sonnigen Standortbedingungen.

Aufgrund der geringen Wuchshöhe ist eine Vergesellschaftung mit hochwüchsigen, expansiven Stauden ungünstig. Hilfreich sind stickstoffärmere Substrate, auf denen Begleitstauden und Wildkräuter besser zu kontrollieren sind.

Für schattigere Lagen sind Picea-abies-Zwergformen die standörtlich bessere Wahl, auch wenn diese meist artifizieller wirken.

Sorten:

  • Allgäu: 80/80 cm hoch/breit, dicht-kompakter, kugeliger Wuchs, dunkel-grüne Nadeln
  • Ambergold: 40/70 cm hoch/breit in 10 Jahren, 90/140 cm hoch breit im Alter, flach kugeliger Wuchs, hell-grüne Nadeln, im Herbst/winter grün-gelbe Nadeln
  • Brevifolia: 30/80 cm hoch/breit, teppischartiger Wuchs, dunkel-grüne Nadeln
  • Carstens Wintergold: 50/70 cm hoch/breit, hellgrünes Sommerfärbung, gelbe Winterfärbung und hellgelber Austrieb
  • Columbo: 150/80 cm hoch/breit, nach einigen Jahren entwickelt sich ein kegelförmiger Wuchs, grüne, leicht blaustichige Nadeln
  • Excelence: 20/30 cm hoch/breit in 10 Jahren, 40/70 cm hoch breit im Alter, flach kugeliger Wuchs, dunkel-grüne Nadeln
  • Grüne Kugel: 60/60 cm hoch/breit, durch sehr kurze Nadeln und Triebe ausgesprochen dichtwüchsig, kräftig grüne Sommerfärbung, im Winter mit Graustich
  • Humpy: polsterartig-ausgebreitet, 40 cm hoch, bis 100 cm breit, sehr dicht-triebig, sehr langsam wüchsig, dunkel-grüne Nadeln
  • Klosterkutter: 20/40 cm hoch/breit in 10 Jahren, 40/100 cm hoch breit im Alter, flach ausgebreiteter Wuchs, mittel-grüne Nadeln
  • Lemon: 20/40 cm hoch/breit in 10 Jahren, 40/70 cm hoch breit im Alter, flach kugeliger Wuchs, ganzjährig grün-gelbe Nadeln
  • Mini Mops: niederliegend-ausgebreitet, 30 cm hoch, bis 100 cm breit, dicht-triebig, sehr langsam wüchsig, grüne Nadeln
  • Mops: 180/180 cm hoch/breit, in der Jugend ausgesprochen dicht-kugeliger Wuchs, im Alter  lockerer, kräftig grüne Sommerfärbung, im Winter mit Graustich
  • Uelzen: 20/40 cm hoch/breit in 10 Jahren, 40/140 cm hoch breit im Alter, flach ausgebreiteter Wuchs, mittel-grüne, recht lange Nadeln
  • Winzig: 30/40 cm hoh/breit, dicht-kissenartiger Wuchs, grüne Nadeln

Bilder





Pinus_mugo_zwergform__humpy_
Humpy


Pinus_mugo_zwergform__humpy__%282%29
Humpy


Pinus_mugo_zwergform__mini_mops_
Mini Mops

Attribute

Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Strauch
Halb-/Zwergstrauch
Klein-Strauch
rundlich
breit ausladend
gelblich-grün
gelb
Juni
Juli
grün
hellgrün
dunkel-grün
gelblich
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
nass
sommertrocken
feucht
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
organische Böden
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
stark sauer
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
wintermilde Lage
Zuchtform
sehr gut
Gering
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Heidegarten
Steppenpflanzung
für Pflanzgefäße geeignet
Gründächer
Substratstärke über 15 cm
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Handelsgängigkeit Belaubung
Hauptsortiment
winter-/immergrün