Seseli gummiferum

Seseli_gummiferum_--_o_medi_krim_%282%29 Name Berg-Fenchel
Botanischer Name: Seseli gummiferum
Familie Apiaceae
Pflanzen pro qm 10.00

Beschreibung

Naturstandort

Seseli gummiferum kommt im östlichen Griechenland und auf der Krim-Halbinsel vor.

Er besiedelt trocken-warme, mäßig nahrhafte und vollsonnige Fels- und Schotterhänge von der collinen bis zur submontanen Höhenstufe.

Die skelettreich-durchlässigen, humusarmen Substrate sind basen- und kalkreich bis neutral.

Beschreibung

Der Berg-Fenchel ist eine sommergrüne, horstige Staude von 40 bis 60 cm Wuchshöhe mit silbrig-grau-grünem Laub und großen, weißen Blütendolden im August. Der kräftige, gedrungene Stiel und die fein gefiederten Blätter sind sehr charakteristisch.

Bei Hautkontakt können phototoxische Reaktionen hervorgerufen werden.

Verwendungshinweise

Seseli gummiferum ist eine leicht bizarre, sehr ausdrucksstarke und ungewöhnliche Staude. Sie ist eine schöne Bereicherung von Felssteppenanlagen, Alpinarien und mediterranen Gärten.

Kultur

Die wärmeliebende, hitze- und trockenheitsverträgliche Art benötigt unbedingt vollsonnige Lagen. Die Standorte sollten windgeschützt und auch winterlich wärmebegünstigt sein, um Frostschäden zu vermeiden. Staunasse und basenarme Böden sind sehr ungünstig.

Seseli gummiferum ist kurzlebig, samt sich auf vegetationsarmen Böden jedoch willig aus. Dadurch ist es allerdings erforderlich, den Erhalt der Bestände gärtnerisch zu begleiten.

Im Handel ist die Art nur mit etwas Mühe erhältlich.

Bilder





Seseli_gummiferum_--_o_medi_krim_%282%29


Seseli_gummiferum_--_o_medi_krim

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
weiß
August
blau-grün
silbrig
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
giftig
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
Asien
Kleinasien
sehr gut
Hoch
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
konkurrenzschwach
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
Insektenweide
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Felssteppen
Steppen