Ceanothus x delilianus

Ceanothus_delilianus__gloire_de_versailles_ Name Blaue Säckelblume
Botanischer Name: Ceanothus x delilianus
Familie Rhamnaceae
Pflanzen pro qm 2.00
Wikipedia Ceanothus x delilianus
Sorten

Gloire de Versailles

Beschreibung

Naturstandort

Ceanothus x delilianus ist eine nur in Gartenkultur vorkommende Arthybride. Die Elternarten stammen aus den USA.

Beschreibung

Ceanothus x delilianus ist ein in Mitteleuropa sommergrüner Kleinstrauch bis Halbstrauch. Er erreicht unter sehr günstigen Bedingungen eine Wuchshöhe von bis zu 1,50 m. Der Habitus ist etwas auseinanderfallend.

Ab Mitte Juli erscheinen am einjährigen Holz mittelblaue Blütenrispen. Die Blütezeit dehnt sich bis in den Oktober aus, wird aber ab September zu nehmend spärlicher. Die kleinen, braun-roten Fruchststände sind bis weit in den Winter hinein zierend.

Die dunkelgrünen Blätter haften lange und können an weitgehend frostfreien Standorten auch über den Winter verbleiben. Ansonsten fallen Sie ohne herbstliche Verfärbung im Laufe des Novembers.

Im Erscheinungsbild erinnert die Blaue Säckelblume an die wesentliche bekanntere Bartblume (Caryopteris x clandonensis).

Verwendungshinweise

Ceanothus x delilianus wird vergleichsweise selten gärtnerisch verwendet, dabei ist sie eine durchweg charmante Erscheinung.

Sie ist eine gute Wahl für mediterran angehauchte Pflanzungen, insbesondere in Kombination mit anderen Zwergsträuchern wie Lavendel, Ysop, Perovskie oder Mönchspfeffer und natürlich horstigen Ziergräsern.

Sie kann auch gut in größeren Pflanzgefäßen auf Terrassen und kleineren Innenhöfen verwendet werden, muss dann aber weitgehend frostfrei und hell überwintert werden.

Kultur

Ceanothus x delilianus ist nicht gänzlich winterhart. In wintermilden Regionen ist es meist ausreichend, winterliche Nässe zu vermeiden. In rauheren Gegenden müssen wärmebegünstigte, windgeschütze Lagen gewählt werden. Die Blaue Säckelblume friert aber auch hier gerne bis zum Grund zurück.

Dies ist aber kein echter Verlust, da sich ein jährlicher, bodentiefer Rückschnitt ohnehin anbietet. Die Pflanzen treiben dann vieltriebig wieder aus, verjüngen sich und sind blühwilliger.

Die Art benötigt für ein vitales Erscheinungsbild möglichst sonnige, warme Standorte. Auch hitzeanfälligen Lagen sind gut möglich.

Das Bodensubstrat ist idealerweise basenreich, mäßig stickstoffreich und skelettreich durchlässig. Sehr günstig sind poröse Kalkschotterböden mit nicht zu geringem Feinerdeanteil aber eher geringen Humusanteilen.

Sorten:

  • Gloire de Versailles: wie beschrieben, Handelsstandard

Bilder





Ceanothus_delilianus__gloire_de_versailles_


Ceanothus_delilianus__gloire_de_versailles__%282%29

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Zierwert Frucht
Strauch
Halb-/Zwergstrauch
blau
Juli
August
September
grün
dunkel-grün
zierend/strukturstark
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
reiche Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
wintermilde Lage
Warmlagen
Zuchtform
gut
Mittel
strukturbildender Gruppen-Solitär
Bauerngarten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steppenpflanzung
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Handelsgängigkeit Belaubung
Hauptsortiment
sommergrün
zierende Winterstruktur