Silene alpestris

11272-2 Name Alpen-Leimkraut
Botanischer Name: Silene alpestris
Familie Caryophyllaceae
Pflanzen pro qm 12.00

Beschreibung

Naturstandort

Silene alpestris kommt in den südlichen und süd-östlichen Alpen in montanen bis alpinen Höhenlagen vor.

Sie besiedelt sonnige bis licht halbschattige und dauerhaft frische bis sickerfeuchte Kalk-Schotterfluren. Die Substrate sind humusarme Initialböden und mäßig nahrhaft.

Beschreibung

Das Alpen-Leimkraut ist eine sommergrüne Staude, die dichte und breite Horste von 15 bis 20 cm Höhe bildet.

Von Mitte Mai bis Anfang Juli erscheinen schneeweiße Blüten.

Verwendungshinweise

Silene alpestris ist eine zurückhaltende Staude, die ergänzend in frischen, sonnigen Alpinarien verwendet werden kann.

Kultur

In den Tieflagen ist die zarte Art nur mit hohem Pflegeaufwand vor der raschen Verdrängung durch Wildkräuter zu bewahren.

Trockenstress und ausgesprochene Warmlagen sind der Vitalität abträglich.

Bilder





11272-2


Silene_alpestris
Naturstandort


11271-1

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
15-30 cm Höhe
weiß
Mai
Juni
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
wechselfeucht
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
alpin
Südeuropa
befriedigend
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
konkurrenzschwach
Steingarten/Alpinum
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
Alpinum