Rhododendron-Japanische-Azalee

4480_rhododendron-japanische-azalee_ Name Japanische Azalee
Botanischer Name: Rhododendron-Japanische-Azalee
Familie Ericaceae
Pflanzen pro qm 2.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Addy Wery, Alice, Beethoven, Blaauw`s Pin, Falkenstein, Favorit,Florida, Fedora, Hino-Crimson, John Cairns, Kermesinum Rose, Luzi, Orange Beauty, Purple Splendor, Rubinetta, Palestrina, Rosalind, Royal Pink, Rubinetta, Schneeglanz, Scout, Vuyk`s Rosyred, Vuyks Scarlet, Winterstein

Beschreibung

 Naturstandort

Japanische Azaleen sind Zuchtformen, deren Stammformen überwiegend in japanischen Bergwäldern auf frischen bis sickerfeuchten, sauer-humosen und mäßig nahrhaften Standorten wachsen.

Beschreibung

Japanische Azaleen sind kompakte, sehr langsam wüchsige, halb-immergrüne bis wintergrüne Sträucher. Sie erreichen Wuchshöhen von etwa 50 cm und werden meist deutlich breiter (ca. 70-80 cm). Einzelne Sorten können im hohen Alter auch bis zu 180 cm hoch und 250 cm breit werden.

Viele Sorten bilden kleine, immergrüne Winterblätter und größere Sommerblätter. Letztere verfärben sich im Herbst leuchtend rötlich und fallen mit den ersten tieferen Frösten ab.

Der überreiche Blütenflor erscheint  von Mitte Mai bis Anfang Juni und verdeckt das Laub vollständig. Das Farbspektrum reicht von Weiß, Hell-Rosa bis Pink und Tief-Rot.

Verwendungshinweise

Japanische Azaleen gehören aufgrund ihrer kompakten, langsamen Wuchsweise zu den v.a. in Privat-Gärten sehr beliebten Blütengehölzen.

Der Blütenflor mit den oft ausgesprochen "knalligen" Farben ist sehr plakativ und von geradezu aufdringlicher Schönheit. Die optische Nähe zu Topf-Azaleen (Rhododendron-Indica-Hybride) ist der Verwendungswürdigkeit nicht unbedingt zuträglich.

Dennoch: die hochwüchsigen Sorten bilden im Alter ausdrucksstarke Solitäre mit klassisch-fernöstlichem Duktus. Mit ihnen lassen sich sehr stilvolle, repräsentative Situationen gestalten.

Schöne Bilder entstehen einerseits in betont reduzierten, von hochwertigen Materialien bestimmten Anlagen. Hier kommen sie auch in großen, wertvollen Gefäßen gut zur Geltung. Andererseits lässt sich die Statik der Japanischen Azalee auch spannungsreich in naturhaft-exotischen Pflanzungen mit niedrigen Wald-Gräsern, -Stauden und Farnen einbinden.

Leider nimmt die Entwicklung charakterstarker Solitäre aber eher Jahrzehnte denn Jahre in Anspruch. Wer die Zeit nicht inverstieren will, muss sich die Zeit durch die Anschaffung alter, sehr teurer Exemplare erkaufen.

Kultur

Die im Handel standardmäßigen Sorten sind relativ winterhart. Aufgrund der höheren Frostanfälligkeit in der Jugend sind aber windgeschützte und vor starker Wintersonneneinstrahlung geschützte Standorte zu empfehlen.

Generell günstig sind halb-schattige und licht absonnige Situationen auf schwach bis stark sauren Böden. Das Substrat sollte nicht austrocknen, dabei aber keine Staunässe entwickeln. In atlantisch geprägten Regionen kommen Japanische Azaleen nach der Etablierung in schattigeren, luftfeuchten Lagen ohne Bewässerung über den Sommer. Besser ist es aber unbedingt, wenn die Möglichkeit zur Bewässerung gegeben ist.

Das feine, oberflächennahe Wurzelwerk reagiert auch sehr empfindlich auf Bodenverdichtung und Vertritt.

Eine Unterpflanzung von lichtkronigen Bäumen mit Pfahlwurzeln wie Quercus-Arten, Pinus sylvestris, Magnolia, Liriodendron, Cercidiphyllum, Davidia, Liquidambar, Prunus, Cedrus oder Sequoiadendron ist gut möglich. Ungeeignet sind stark verschattende Bäume mit weitstreichendem, oberflächennahem Wurzelwerk.

Sorten:

Niedrige weiße Sorten

  • Luzi: 0,9/1,0 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Mitte Mai bis Anfang Juni
  • Schneeglanz: 1,0/1,4 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Anfang Mai bis Ende Mai
  • White Lady: 1,0/1,5 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Mitte Mai bis Anfang Juni, schwach halb-immergrün
  • Winterstein: 0,5/0,8 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Ende Mai bis Mitte Juni

Niedrige rote Sorten
  • Alice: 0,7/1,2 m hoch/breit, Blüte leuchtend lachs-rot von Mitte Mai bis Anfang Juni, schwach halb-immergrün
  • Florida: 0,5/1,0 m hoch/breit, Blüte intensiv purpur-rot von Mitte Mai bis Anfang Juni
  • Hino-Crimson: 1,0/1,6 m hoch/breit, Blüte purpur-rot von Anfang Mai bis Ende Mai
  • John Cairns: 1,0/1,2 m hoch/breit, Blüte leuchtend scharlach-rot von Mitte Mai bis Anfang Juni, schwach halb-immergrün
  • Rubinetta: 0,6/1,1 m hoch/breit, Blüte rubin-rot von Ende Mai bis Mitte Juni
  • Vuyks Scarlet: 0,6/1,1 m hoch/breit, Blüte kühl-rot von Anfang Mai bis Ende Mai

Niedrige rosa Sorten
  • Falkenstein: 1,2/1,5 m hoch/breit, intensiv-rosa Blüte von Ende Mai bis Mitte Juni
  • Favorit: 0,4/0,6 m hoch/breit, mittel-rosa Blüte von Anfang Mai bis Ende Mai, schwach halb-immergrün
  • Kermesinum Rose: 0,7/1,0 m hoch/breit, Blüte reines mittel-rosa mit weißem Rand von Ende Mai bis Anfang Juni
  • Rosalind: 1,0/1,3 m hoch/breit, Blüte intensiv rein-rosa von Ende Mai bis Mitte Juni
  • Royal Pink: 0,6/0,9 m hoch/breit, Blüte reines mittel-rosa von Anfang Mai bis Ende Mai
  • Vuyk`s Rosyred: 0,6/0,9 m hoch/breit, tief purpur-rosa Blüte von Ende Mai bis Anfang Juni

Hohe weiße Sorten

  • Luzi: 0,9/1,0 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Mitte Mai bis Anfang Juni
  • Schneeglanz: 1,0/1,4 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Anfang Mai bis Ende Mai
  • White Lady: 1,0/1,5 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Mitte Mai bis Anfang Juni, schwach halb-immergrün
  • Winterstein: 0,5/0,8 m hoch/breit, rein-weiße Blüte Ende Mai bis Mitte Juni

Hohe rote Sorten
  • Addy Wery: 1,8/2,2 m hoch/breit, Blüte scharlach-rot von Anfang Mai bis Ende Mai, kleinblättrig
  • Scout: 1,6/1,9 m hoch/breit, Blüte blass rosa-rot von Ende Mai bis Mitte Juni

Hohe rosa Sorten
  • Beethoven: 1,4/2 m hoch/breit, Blüte hell malven-rosa von Mitte Mai bis Anfang Juni
  • Blaauw`s Pink: 1,5/1,5 m hoch/breit, lachs-rosa, orange-stichige Blüte, von Mitte Mai bis Anfang Juni, kleinblättrig
  • Fedora: 1,5/2,0 m hoch/breit, violett-rosa Blüte von Mitte Mai bis Anfang Juni, schwach halb-immergrün
  • Orange Beauty: 1,3/1,5 m hoch/breit, Blüte gelblich-rosa von Ende April bis Ende Mai, schwach halb-immergrün
  • Purple Splendor: 1,8/2,0 m hoch/breit, Blüte tief violett-rosa von Mitte Mai bis Anfang Juni

Bilder





4480_rhododendron-japanische-azalee_
Purple Splendor


4478_rhododendron-japanische-azalee_


4479_rhododendron-japanische-azalee_


4482_rhododendron-japanische-azalee_


11043-1
[Falkenstein]


11044-1
[Rubinetta]


11045-1
[Winterstein]


4481_rhododendron-japanische-azalee_


Rhododendron-japanische-azalee__rotstein_
Rotstein

Attribute

Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Strauch
Halb-/Zwergstrauch
Klein-Strauch
Normalstrauch
breit ausladend
weiß
rot
rosa
rosé-weiß
pink
Mai
Juni
grün
dunkel-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
absonnig
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
humos
organische Böden
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
stark sauer
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Zuchtform
befriedigend
Hoch
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit Belaubung
Hauptsortiment
winter-/immergrün