Neillia sinensis

10820-1 Name Blasse Traubenspiere
Botanischer Name: Neillia sinensis
Familie Rosaceae
Pflanzen pro qm 1.00
Wikipedia Neillia sinensis

Beschreibung

Naturstandort

Neillia sinensis stammt aus den gemäßigten Breiten Chinas und wächst in Höhenlagen von 1.000 bis 2.500 m üNN am lichten Rand von Auwäldern und Flussläufen auf frischen bis feuchten Standorten.

Die skelettreich-humosen Lehmböden sind nahrhaft und schwach alkalisch bis schwach sauer.

Beschreibung

Die Blasse Traubenspiere ist ein sommergrüner, bis 2 (3) m hoher und ebenso breiter Strauch.

Die zart-rosa Blüten stehen von Mai bis Juni in Trauben.

Die Herbstfärbung ist orange.

Etwas häufiger im Handel ist die sehr ähnliche, in der Blüte etwas tiefer rosa gefärbte Neillia thibetica (Tibetische Traubenspiere).

Verwendungshinweise

Neillia sinensis ist ein sehr selten verwendeter und kaum gehandelter Blütenstrauch von unspektakulärer Ausstrahlung.

Er kann ergänzend in freien Blütenhecken und sonnigen Strauchpflanzungen v.a. in öffentlichen Grünanlagen verwendet werden.

Kultur

Die Art ist anspruchslos und pflegeleicht, in winterrauhen Lagen sollten wärmebegüsntigte, windgeschützte Standorte gewählt werden, um Frostschäden zu vermeiden.

Bilder





10820-1


10821-1


11470-1

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Duft
Strauch
Normalstrauch
rosé-weiß
Mai
grün
hellgrün
zierende Herbstfärbung
unbedeutend
Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit
frisch
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
wintermilde Lage
Warmlagen
Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
befriedigend
Gering
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Repräsentative Gärten
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Hecken
Freie Blütenhecke
Raritäten/Saatgut
sommergrün
Lebensbereich
Gehölzrand/Staudenfluren