Hosta ventricosa

10580-1 Name Glocken-Funkie
Botanischer Name: Hosta ventricosa
Familie Hostacea
Pflanzen pro qm 3.00
Wikipedia Hosta ventricosa

Beschreibung

Naturstandort

Hosta ventricosa stammt aus luftfeuchten Laubmischwäldern im Nord-Osten Chinas in Höhenlagen zwischen 500 und unter 2.500 m.

Bevorzugt werden halbschattige bis schattige Standorte auf basenarmen, dauerhaft frischen bis feuchten, nicht staunassen und nicht austrocknenden, humus- und nährstoffreichen Substraten.

Beschreibung

Die sommergrüne Glocken-Funkie bildet große, in die Breite wachsende Horste von 60 cm Höhe und einem violetten Blütenstand von bis zu 100 cm Höhe im Juli. Hosta ventricosa ist sehr blühwillig und meist auch reichblütig.

Die großen Blätter sind dunkel-grün mit sehr auffällig vertieften Blattadern. Im Alter nehmen die Blattränder eine gewellte bis leicht gekräuselte Form an.

Verwendungshinweise

Funkien sind generell sehr beliebte Zierpflanzen in Privatgärten. Ihre Ausstrahlung tendiert daher schnell ins Gewöhnliche, so dass ihr Einsatz mit Bedacht gewählt werden sollte.

Die Glocken-Funkie hat sich einen gewissen natürlichen Charme bewahrt, so dass sie in exotischen, weitläufigen Waldgärten und in asiatischen Gestaltungsansätzen gut verwendet werden kann.

Ähnlich wie Hosta elata erzielt man auch mit der Glocken-Funkie in flächendeckender Verwendung ungewöhnliche und durchaus eindrucksvolle Effekte in großzügigen, gehölzbetonten Räumen.

In großen Pflanzgefäßen entstehen in geeignetem Rahmen repräsentative Bilder. Der Wurzelballen darf allerdings nicht durchfrieren.

Kultur

Hosta ventricosa gehört zu den Funkien, die mit sonnigeren Standorten noch am Besten zurecht kommt und hier bei ausreichender Bodenfeuchte sogar blühwilliger ist.

Etablierte Exemplare besetzten ihren Standort sehr dominant und können selbst kräftige Hochstauden mit der Zeit verdrängen. Aufgrund des beherrschbaren Ausbreitungsdrangs ist dies allerdings unproblematisch.

In ozeanischen Regionen ist die Art sehr pflegeleicht, in kontinentalen Regionen mit häufigen sommerlichen Trockenphasen leidet die Vitalität etwas, wenn nicht gewässert werden kann.

Bilder





10580-1

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
flächendeckend
horstartig
60-100 cm Höhe
violett
Juli
dunkel-grün
Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
gut
Mittel
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
Hauptsortiment
sommergrün
Lebensbereich
Gehölz/Wald