Wisteria sinensis

Wisteria_sinensis_blauregen_%2833%29 Name Chinesischer Blauregen
Botanischer Name: Wisteria sinensis
Familie Fabaceae, Schmetterlingsblütler
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Wisteria sinensis
Sorten

Alba, Prolific

Beschreibung

Naturstandort

Wisteria sinensis kommt im östlichen China und Teilen Japans in Bergwäldern an sonnigen Rändern und Lichtungen vor.

Der Chinesische Blauregen wächst bevorzugt auf basenärmeren, nahrhaften, frischen bis feuchten, dann aber gut drainierten Böden.

 :

Trotz fehlendem Rückschnitt der Langtriebe ansehnlich blühendes Exemplar

Beschreibung

Der Chinesische Blauregen ist ein 20 bis 25 m hoher, sommergrüner, linkswindender Kletterstrauch. Mit etwas Mühe und Geduld kann die Art auch zum Hochstamm erzogen werden, was ein durchaus erstaunlicher Anblick ist.

Die stark duftenden, violetten bis violett-blauen Blüten stehen in gut 30 cm langen, hängenden Trauben. Die Blüten öffnen sich von der Basis zur Traubenspitze mehr oder weniger zeitgleich von Ende April bis Ende Mai kurz vor dem Laubaustrieb.

Die etwas pelzigen Fruchtschoten sind stark giftig und können zum Tode führen. Sie haften über den Winter und sind mit ihrer schwarz-braunen Farbgebung vor helleren Hintergründen von morbidem Charme.

Das Laub verfärbt sich spät im Herbst zierend, aber nicht spektakulär in warmen Gelbtönen.

Die sehr ähnliche Wisteria floribunda ist etwas wuchsschwächer, rechtswindend und blüht etwas später zusammen mit dem Laubaustrieb. Die Blüten einer Traube öffnen sich zeitverzögert von der Bais zur Spitze und duften stärker.

Verwendungshinweise

Blauregen sind eindrucksvolle Klettersträucher von unbändiger Wuchskraft, nachdem sie sich etabliert haben. An Fassaden besteht die Gefahr, dass Dachbleche und Regenrohre beschädigt werden.

Günstiger ist ein Einsatz in Groß-Bäumen, Pergolen, Laubengängen oder Stahl-Masten. Der Blütenflor setzt erst nach einigen Jahren ein und entfaltet bei richtigem Schnittregime (s.u.) von Jahr zu Jahr größere Üppigkeit.

Wisteria sinensis wirkt wegen der Blüte vor dem Laubaustrieb exotischer als Wisteria floribunda und ist zumindest in asiatischen Gestaltungsansätzen die konsequentere Wahl.

Kultur

Wisterien bevorzugen dauerhaft frische, lockere und tiefgründige Böden in (voll-)sonnigen Lagen. Stauende Feuchtigkeit ist dringend zu vermeiden. Nach der Etablierung überstehen sie auch auf leichteren Böden wegen der hier tiefreichenden Wurzeln sommerliche Trockenphasen klaglos.

Die Blüten der früher blühenden Wisteria sinensis sind etwas spätfrostgefährdet, windgeschützte, wärmebegünstigte Lagen sind daher zu bevorzugen.

Will man wirklich überwältigende Blütenkaskaden erzielen und wild wuchernde Rankgestrüppe vermeiden, muss dem regelmäßigem Schnitt des Blauregens große Sorgfalt gewidmet werden. Blauregen blühen an ausgereiften Kurztrieben, die erst etwas ältere Pflanzen ausbilden.

Daher müssen die peitschenartigen Langtriebe, die von Frühling bis Spätsommer getrieben werden, auf zwei Knospen (Augen) eingekürzt werden. Dies sollte wenigstens zweimal, besser drei oder gar viermal jährlich vorgenommen werden, um nicht vor den Langtrieben eines Jahres kapitulieren zu müssen.

Sorten:

  • Alba: weiße Blüte
  • Prolific: hell violett-blau Blüte

Bilder





Wisteria_sinensis_blauregen_%2833%29


Wisteria_sinensis_blauregen_%2855%29


Wisteria_sinensis_100


Wisteria_sinensis_22


Wisteria_sinensis_blauregen_77


Wisteria_sinensis_blauregen_88


Wisteria_sinensis_44


Wisteria_sinensis__11


Wisteria_sinensis_blauregen_66
Fruchtschoten


Blauregen

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Großstrauch
Baum
Kleinbäume
Kletterpflanze
Windend
weiß
violett
hell-blau
blau
April
Mai
grün
hellgrün
zierende Herbstfärbung
tödlich
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
feucht
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
sehr gut
Sehr gering
strukturbildender Solitär
Asiatisch-Exotischer Garten
Bauerngarten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hecken
Freie Blütenhecke
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren