Veronica beccabunga

Veronica_beccabunga_-- Name Bachbunge
Botanischer Name: Veronica beccabunga
Familie Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
Pflanzen pro qm 6.00
Wikipedia Veronica beccabunga
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Veronica beccabunga ist in ganz Europa von den Tiefebenen bis in subalpine Höhen weit verbreitet.

Sie besiedelt nahrhaftere und eher basenreiche Quellfluren, sandig-schlammige Bachufer und flache Bäche. Die Standorte sind vollsonnig bis halbschattig

In Mitteleuropa ist die Bachbunge eine Charakterart der Flutschwaden-Röhrichte an selten beräumten Bächen und Gräben.

Beschreibung

Die Bachbunge ist eine sommergrüne Staude, die vom Wasserrand mit kriechenden Ausläufern bis in 40 cm tiefes Wasser vordringt. Die dabei entstehenden dichten, bodendeckenden Bestände erreichen Wuchshöhen von 40 bis 50 cm.

Der blaue Blütenflor erscheint zwar ausdauernd von Mai bis in den August, ist aber vergleichsweise blütenarm und von geringer Wirksamkeit.

In der Unterwasserform dringt die Art im Klarwasser bis in zwei Meter Tiefe vor.

Die Bachbunge kann als Blattsalat gegessen werden.

Verwendungshinweise

Veronica beccabunga ist eine unauffällige Art, die ansprechend vorrangig in naturnahen, breiten und flachen Bachbetten zur Geltung kommt.

Auch an lichten Stellen sumpfiger Waldgärten vermitteln die dichten Bachbungen-Rasen sehr glaubwürdig-natürliche Bilder.

Kultur

Auf nassen bis dauerhaft flach überfluteten Standorten in vollsonnigen bis halbschattigen Lagen benötigt die Art keine gärtnerische Unterstützung.

Bilder





Veronica_beccabunga_--


Veronica_beccabunga_bachbunge_%283%29


Veronica_beccabunga_bachbunge_%282%29


Veronica_beccabunga_--_%282%29


Veronica_beccabunga_bachbunge

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
Wasserpflanze
Aufragend
Unterwasserpflanze
bodendeckend
30-60 cm Höhe
blau
Juni
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
essbar
unbedeutend
nass
offenes Wasser
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
Ton
humos
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Gewässer/Gewässerrand
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Ozeanischer Verbreitungsschwerpunkt
Tiefland
Mittelgebirge (montan)
alpin
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Osteuropa/Kaukasus
Hügelland (collin)
Asien
Sibirien
Zentral-Asien
Kleinasien
Verwendungswürdigkeit
Liebhaberpflanze
Gering
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Stillgewässer
Kalkreich
Mesotroph
Nährstoffreich
Fliessgewässer
Quellfluren
Bäche
Flüsse
Moore und Sümpfe Wälder Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Großröhrichte
Feuchtwälder
Erlenbruchwälder
Auwälder
Bauerngarten
Wassergarten
Hauptsortiment
sommergrün
Lebensbereich
Wasserrand/Sumpf