Veratrum californicum

Veratrum_californicum____%283%29 Name Kalifornischer Germer
Botanischer Name: Veratrum californicum
Familie Melanthiaceae
Pflanzen pro qm 4.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Veratrum californicum kommt in zwei Unterarten in den Gebirgsregionen im Westen der USA vor.

Er besiedelt feuchte bis nasse Feucht- und Sumpfwiesen sowie entsprechende Schlagfluren. Die Substrate sind relativ nahrhaft und basenreich. Bevorzugt werden vollsonnige bis licht halbschattige Lagen von der montanen bis in die alpine Stufe.

Beschreibung

Veratrum californicum ist eine sommergrüne, durch kurze Rhizom-Ausläufer mit der Zeit breit-horstige Staude. Sie treibt aus einem im Alter kräftigen Wurzelstock mächtige, aufstrebend-beblätterte Blütenstengel, die bis zu 150 cm hoch werden können.

Die duftenden Blüten sind weißlich mit leichtem Grünstich und erscheinen ab Anfang Juli bis August. Die dunkel-braunen Samenstände sind bis weit in den Winter hinein strukturstabil und kontrastieren zierend mit den strohigen Samenständen von Gräsern.

Die Pflanze ist stark giftig.

Der sehr ähnliche, heimische Weiße Germer (Vertarum album) wird seltener im Handel angeboten, vermutlich wegen der oft etwas stärker in das Grünlich-Gelbe tendierenden Blüten.

Verwendungshinweise

Der Kalifornischer Germer benötigt einige Jahre, bis sich seine ganze Kraft und Vitalität zeigt. Sie ist dann schon im Austrieb eine eindrucksvolle Staude mit interessant längs-gefurchten Blättern.

Die Art ist eine gute Option als solitärer Blickfang in sonnigen, feuchten Wiesen oder Gewässerufern in Alpinarien verwendet werden. Auch im direkten Gebäudekontext können mit Germer-Solitären v.a. in reduktionistischen Ansätzen und im Verbund mit Ziergräsern spannende Effekte erzielt werden. 

Kultur

Für die Etablierungsphase benötigt der Kalifornischer Germer allerdings einige Jahre der gesonderten Aufmerksamkeit und Freistellung von raschwüchsigeren Konkurrenzstauden. Erst danach ist er pflegeleicht und erträgt auch lichten Halbschatten. Trockenphasen sollten aber generell vermiedern werden.

Bilder





Veratrum_californicum____%283%29


4378-1

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
100-150 cm Höhe
grünlich-weiß
Juli
August
grün
hellgrün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
tödlich
ausgeprägt
frisch
nass
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Amerika
Nordamerika
sehr gut
Mittel
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Wassergarten
Steingarten/Alpinum
Duftgarten
Duft ausgeprägt
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Wiese
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Wasserrand/Sumpf
Alpinum