Tiarella cordifolia

4259-1 Name Herzblatt-Schaumblüte
Botanischer Name: Tiarella cordifolia
Familie Saxifragaceae
Pflanzen pro qm 8.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Appalachian Trail, Eco Rambling Sihouette, Moorgrün, Running Tiger

Beschreibung

Naturstandort

Tiarella cordifolia kommt in der gesamten Osthälfte Nordamerikas mit Ausnahme Floridas von den Tiefebenen bis in submontane Höhenlagen vor.

Die Herzblatt-Schaumblüte besiedelt sommergrüne Laubwälder frischer bis feuchter, humos-basenarmer Standorte.

Beschreibung

Tiarella cordifolia ist eine wintergrüne Staude. Sie entwickelt durch oberirdische Ausläufer lockere, 20 cm hohe, hellgrüne Teppiche aus herzförmigen Blättern.

Die weißen Bllüten stehen in aufrechten, luftig-ährigen Trauben. Die Blütezeit beginnt Ende April und endet Ende Mai.

Im Herbst verfärbt sich das Laub zierend kupferrot und bleibt bis zum Neuaustrieb über den Winter an den Pflanzen.

Verwendungshinweise

Die Herzblatt-Schaumblüte gehört zu den beliebtesten Bodendeckern unter Gehölzen und fehlt in kaum einer gepflegten Parkanlage. In typischen Schattenstauden-Beeten und in Reinbeständen wirkt sie daher zumindest kein gestalterischer Geistesblitz.

Reizvoller ist sie in naturnahen, exotischen Waldsituationen, eingestreut in eine Matrix aus niedrigen Waldgräsern. Prinzipiell ist sie auch selbst als bestandsbildende Matrixpflanze geeignet. Eine großflächige Schaumblüte unter alten Bäumen ist ein eindrucksvolles Bild, wenn auch nicht sonderlich innovativ.

Kultur

Tiarella cordifolia benötigt locker-humose, nicht austrocknende, mäßig nahrhafte und basenarme Böden. In halbschattigen bis schattigen Lagen ist sie hier recht durchsetzungsfähig und benötigt kaum gärtnerische Unterstützung.

Sehr zarte Frühlingsgeophyten leiden unter dem Schattendruck der wintergrünen Schaumblüte, ansonsten ist die Art sehr verträglich.

In niederschlagsämeren Regionen müssen längere sommerliche Trockenphasen mit Bewässerung überbrückt werden können. Generell sind kühlere, luftfeuchte Standorte zu bevorzugen, ungeeignet sind Hitzestandorte.

Sorten:

  • Appalachian Trail: hell-grünes Laub mit braun-totem Hof um die Blattadern, Blattform erinnert an Begonien, nur 10 cm hoch
  • Eco Rambling Sihouette: dunkel-grünes, auch im Sommer rötlich überlaufenes Laub, wüchsig
  • Moorgrün: bis 15 cm hoch, schnell dichte, hellgrüne Teppiche bildend, robuste Sorte
  • Running Tiger: gelb-grünes Laub mit braun-roten Tupfen, 30 cm hoch
  • Running Tiger: hell-grünes Laub mit dünnen, braun-roten Blattadern, 30 cm hoch

Bilder





4259-1


4257-2


4258-1

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
15-30 cm Höhe
weiß
Mai
grün
hellgrün
dunkel-grün
gelblich
panaschiert
rötlich
zierende Herbstfärbung
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
aspektbildender Flächenfüller
strukturbildende Matrixpflanze
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
winter-/immergrün
Gehölz/Wald