Ribes sanguineum

Ribes_sanguineum Name Blut-Johannesbeere
Botanischer Name: Ribes sanguineum
Familie Grossulariaceae, Stachelbeergewächse
Pflanzen pro qm 1.00
Wikipedia Ribes sanguineum
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Albescens, Atropurpureum, King Edward VII, Pulborough Scarlet, Tydeman´s White, White Icicle

Beschreibung

Naturstandort

Ribes sanguineum ist in den westlichen USA in den Gebirgszügen entlang der Pazifikküste in montanen bis subalpinen Höhenlagen verbreitet.

Sie wächst in sonnig-warmen Gebüschen felsiger Berghänge und in lichten Waldrändern auf mäßig trockenen bis frischen Standorten.

Die duchlässigen Substrate sind alkalisch bis schwach sauer.

Beschreibung

Die Blut-Johannesbeere ist ein aufrecht wachsender, sommergrüner Strauch von etwa 250 cm Höhe und etwas geringerer Breite. Die Art ist relativ trägwüchsig.

Die rosa-roten Blüten erscheinen im April mit dem Laubaustrieb in hängenden Trauben. Sie verströmen einen intensiven Geruch, der aber nicht von jedem als ausschließlich angenehm empfunden wird. Die ganze Pflanze riecht leicht aromatisch.

Die schwarzen Früchte sind essbar, aber nicht besonders schmackhaft.

Das Laub ist grün bis dunkel-grün und ohne nennenswerte Herbstfärbung.

Verwendungshiweise

Ribes sanguineum gehöhrt zu den beliebtesten Ziersträuchern und wird gerne in Vorgärten, Hecken und pflegearmen öffentlichen Grünanlagen oder auch im Straßenbegleitgrün verwendet.

Für anspruchsvollere Anlagen ist die - durchaus zierende - Art zumindest in den rot-blühenden Formen eher nicht die richtige Wahl.

Mit weiß blühenden Sorten lassen sich noch am ehesten interessante Effekte erzielen, insbesondere vor dunklen Hintergründen.

Kultur

Die Blut-Johannesbeere stellt an die Bodeneigenschaften kaum Ansprüche.

Lediglich schwere, kühle Böden sind ungünstig. Auch längere oder häufig wiederkehrende Trockenphasen beeinträchtigen die Vitalität der Art. 

Sorten:

  • Albescens: rosé-weiße Blüten
  • Atropurpureum: dunkel-rote Blüten
  • King Edward VII: schwachwüchsig, 150/125 cm hoch/breit, intensiv weinrote Blüten
  • Pulborough Scarlet: dunkel-rote Blüte
  • Tydeman´s White: rein-weiße Blüte (in Deutschland schierig zu beziehen)
  • White Icicle: rein-weiße Blüte

Bilder





Ribes_sanguineum


Ribes_sanguineum_%282%29


3553-1


3554-2


3555-3


3559-1


3558-1
Albescens


3557-1

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Klein-Strauch
Normalstrauch
grün
weiß
rot
rosa
rosé-weiß
pink
April
grün
dunkel-grün
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
frisch
gut drainiert
feucht
sonnig
halbschattig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
Liebhaberpflanze
Sehr gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Repräsentative Gärten
Duftgarten
öffentliches Grün
Straßenbegleitgrün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Insektenweide
Hecken
Freie Blütenhecke
Hauptsortiment
Belaubung
sommergrün