Ramonda nathaliae

Name Balkan-Felsenteller
Botanischer Name: Ramonda nathaliae
Familie Gesneriaceae
Pflanzen pro qm 15.00
Wikipedia Ramonda nathaliae

Beschreibung

Naturstandort

Ramonda nathaliae kommt vom südlichen Balkan bis in die Bergregioen im Norden Griechenlands vor.

Sie besiedelt halbschattige bis absonnige, frische bis sickerfrische Kalkfels-Biotope in submontaner bis montaner Höhenlage.

Beschreibung

Der Balkan-Felsenteller bildet immergrüne, gut 10 cm hohe, dicht behaarte Rosetten aus. Die blau-violetten Blüten erscheinen von Ende April bis Juni und erheben sich knapp über die Rosette.

Ähnlich ist die etwas größere Ramonda myconi aus den Pyrenäne, die winterhärter ist und zum erweiterten Handelsstandard zählt.

Verwendungshinweise

Ramonda nathaliae ist eine exotisch anmutende Staude für absonnige, luftfeuchte und gut wasserversorgte Standorte im Alpinarium, für entsprechende Trockenmauern oder Tuffsteine in Gebäudenähe.

Kultur

Sie ist in der Pflege ansprüchlich und kommt nur für intensiv betreute Anlagen in Frage, ist hier aber eine aufregende Erscheinung. Zugige oder der Wintersonne ausgesetzte Standorte sind ungünstig, bei Trog- oder Tuffsteinbepflanzungen muss ein Durchfrieren des Wurzelraumes vermieden werden.

Die Art ist aufgrund des von ihr verlangten ausgeglichenen Wasserhaushaltes und des gewünschten mäßig nahrhaften Bodens nur auf Standorten mit vertretbarem Pflegeaufwand zu kultivieren, in denen zwischen den Felsen kaum freie Bodenspalten für die Etablierung von Wildkräutern bleiben. In sommertrockenen Regionen rollen sich die Blätter trocken ein und bieten keinen ansprechenden Anblick. Allerdings erwacht das LAub in der nächsten Regenperiode wieder zu neuem Leben.

Außerdem ist die Art sehr schwierig zu beziehen, zur Zeit wohl nur über Saatgut.

Bilder



Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
bis 15 cm Höhe
violett
hell-blau
Juni
dunkel-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
absonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
poröser Schotter
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Europa
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Raritäten/Saatgut
winter-/immergrün
Alpinum