Pritzelago alpina

Pritzelago_alpina_alpen-g%c3%a4mskresse_%283%29 Name Alpen-Gämskresse
Botanischer Name: Pritzelago alpina
Familie Brassicaceae, Kreuzblütler
Pflanzen pro qm 50.00
Wikipedia Pritzelago alpina
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Pritzelago alpina (Synonym: Hornungia alpina) kommt in den gesamten Kalk-Alpen, den Pyrenäen, Teilen des Balkans und in der Hohen Tatra vor. Auch im marokkanischen Hohen Atlas gibt es Vorkommen.

Sie wächst auf frischen bis sickerfeuchten, feinerdereichen Kalkschotter-Böden. Die Rohböden sind sehr stickstoff- und humusarm.

Durch Hangrutschungen, Steinschläge und Lawinen sind die Böden regelmäßig in Bewegung und lassen die Sukzession immer wieder von Neuem beginnen.

Bevorzugte Standorte sind (voll-)sonnige Schneetälchen, in denen oft noch im Hochsommer Schneereste liegen bleiben.

Beschreibung

Die Alpen-Gämskresse ist eine immergrüne, flache Polster-Teppiche bildende Staude von kaum 5 cm Wuchshöhe.

Die ausgedehnte Blütezeit erstreckt sich von Mai bis August. V.a. im Frühjahr sind die Pflanzen von einem weißen Blütenflor überzogen.

Verwendungshinweise

Hornungia alpina ist eine beliebte und ziemlich anspruchslos zu kultivierende Alpenpflanze, die in kaum einem "Vorgarten-Alpinum" fehlt.

Liebhaber können die Art auch in gut wasserversorgten, sonnigen Tuffsteinen oder Trögen verwenden.

Kultur

Das Alpen-Gämskresse ist robust und hält sich auf stickstoffarmen Kalk-Standorten erstaunlich lange.

Bilder





Pritzelago_alpina_alpen-g%c3%a4mskresse_%283%29


Pritzelago_alpina_alpen-g%c3%a4mskresse


Pritzelago_alpina_g%c3%a4mskresse

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
Polsterpflanze
weiß
Juni
dunkel-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
essbar
unbedeutend
frisch
feucht
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Alpine Schuttfluren/Blockhalden
sehr arme Böden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Europa
Mittelgebirge (montan)
alpin
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Afrika
Nordafrika
Liebhaberpflanze
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
konkurrenzschwach
Kalk
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Terrassen-/Balkongarten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Hauptsortiment
winter-/immergrün
Alpinum