Picea pungens

Picea_pungens_-- Name Blaue Stechfichte
Botanischer Name: Picea pungens
Familie Pinaceae
Pflanzen pro qm 3.00
Wikipedia Picea pungens
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Hoopsii, f. glauca, Glauca globosa, Iseli Fastigiate, Koster, Lucky Strike, Oldenburg

Beschreibung

Naturstandort

Picea pungens kommt in den montanen bis alpinen Nadelmischwäldern der zentralen und südlichen  Rocky Mountains im Westen der USA vor.

Aufgrund ihres flach ausgebreiteten Wurzelwerkes benötigt sie skelettreiche, frische bis feuchte Böden mit geringem Grundwasserflurabstand.

Charakteristische Habitate sind Kiesterrassen von Gebirgsflüssen, Schluchtwälder oder temporär wasserführende Auen von Gebirgsbächen.

V.a. im niederschlagsärmeren, südlicheren Verbreitungsgebiet findet sie sich häufig in Kaltluftschneisen und/oder an Nordhängen. Die Blaue Stechfichte ist gleichzeitig aber nur mäßig schattentolerant.

Die Substrate sind meist tiefgründige Rohböden wie Sand- und Kiesböden sowie kiesige, gut drainierte Lehmböden mit geringen Humusanteilen bzw. einer Rohumusauflage aus Nadelstreu.

Gegenüber der Bodenreaktion ist Picea pungens wenig ansprüchlich und hat eine hohe Kalktoleranz.

Beschreibung

Die Normalform der Picea pungens ist ein bis 30 m, am Naturstandort bis 50 m hoher und 10 m breiter, immergrüner Nadelbaum.

Die Nadeln sind grau-grün und der Habitus schlank-kegelförmig.

Blüten und Zapfen sind unscheinbar.

Verwendungshinweise

Die Verwendung der unwahrscheinlich beliebten Normalform ist nur in Sonderfällen angezeigt, dennoch prägt die Blau-Fichte den Charakter vieler Siedlungsgebiete.

Die kleinwüchsigen Sonderformen können von Liebhabern in Friedhöfen, parkartigen Anlagen und größeren Heidegärten eingesetzt werden.

In ausgesprochen repräsentativen Anlagen können diese unter Umständen zu einem statisch-ruhigen Gesamteindruck beitragen.

In intensiv betreuten Anlagen ist auch ein Einsatz in großen Kübeln denkbar.

Kultur

Im Vergleich zu den meisten anderen Fichten erträgt sie kurze Trockenphasen weitgehend unbeschadet.

Die Preise in der Kategorie "Sträucher" beziehen sich auf Kleinformen, in der Kategorie Bäume auf die Nominatform.

Sorten:

  • Hoopsii: 18/5 m hoch/breit, silbrig-blaue Nadeln
  • f. glauca: 20/7 m hoch/breit, grau-blaue Nadeln
  • Glauca globosa: 2/3 m hoch/breit, silbrig-blaue Nadeln, breitwüchsig
  • Iseli Fastigiate: 8/1,5 m hoch/breit, bläulich-grünes Laub
  • Koster: 20/5 m hoch/breit, silbrig-blaueNadeln
  • Lucky Strike: 8/3 m hoch/breit, grüne Nadeln
  • Oldenburg: 20/6 m hoch/breit: blaue Nadeln

Bilder





Picea_pungens_--


Picea_pungens_-glauca-_stech-fichte
f. glauca


Picea_pungens_var._glauca_blaue_stechfichte

Attribute

Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Klein-Strauch
Normalstrauch
Baum
Kleinbäume
Mittelgroße Bäume
Großbäume
rundlich
säulenartig
breit ausladend
hängend
gelb
rot
grün
blau-grün
grau-grün
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
Liebhaberpflanze
Sehr gering
strukturbildender Solitär
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Heidegarten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
winter-/immergrün
Gehölz/Wald