Mertensia virginica

Mertensia_virginica_blaugl%c3%b6ckchen_2 Name Blauglöckchen
Botanischer Name: Mertensia virginica
Familie Boraginaceae
Pflanzen pro qm 10.00

Beschreibung

Naturstandort

Mertensia virginica kommt in den USA mit Verbreitungsschwerpunkt im Mittleren Westen in frischen Laubmischwäldern und Schlagfluren vor.

Sie wächst in schwach alkalischen bis sauren und mäßig stickstoffreichen Standorten in nicht zu schattigen Lagen. Sie neigt dazu, größere Bestände zu bilden und ist dann zur Blütezeit aspektbildend.



Das Blauglöckchen überragt im Frühling seine meisten Begleiter

Beschreibung

Das Blauglöckchen ist eine bis 50 cm hohe, vorsommergrüne Staude mit auffallend mittelblauen Blütenständen im April.

Die recht großen Laubblätter sind von hellem Grün und bilden schöne Kontraste mit tief-grünen, wintergrünen Waldgräsern.

Die Art wächst horstig und ist kurzlebig. An zusagenden Standorten samt sie sich jedoch willig aus.

Das Erscheinungsbild erinnert etwas an die heimischen Lungenkräuter, mit denen sie auch enger verwandt ist.

Verwendungshinweise

Mertensia virginica ist eine gute, selten verwendete Staude für die Unterpflanzung von alten Baumbeständen in parkartigen Anlagen oder für naturnahe Waldgärten mit Nordamerika-Bezug.

Nach der Blüte wird sie etwas unansehnlich und zieht früh ein. Idealerweise ist sie daher mit niedrigen, schattenverträglichen Waldgräsern unterpflanzt.

Ungewöhnlich und dennoch stimmig ist die Kombination mit den violett-pinken Blüten des Einjährigen Silberblattes (Lunaria annua).

Kultur

Auf tiefgründigen, humos-lehmigen Böden in Halbschatten und lichtem Schatten ist die Art pflegeleicht.

In Kultur gedeiht sie auch problemlos auf kalkreichen, sogar humusarmen Substraten.

Die Etablierung ist sicher und problemlos. In Neuanlagen erreicht sie aufgrund der raschen Entwicklungsfähigkeit und der noch unausgereiften Konkurrenzsituation schon in der ersten Vegetationsperiode die Endhöhe. Da viele Waldgräser und Farne hierfür wesentlich länger brauchen, sieht das mitunter etwas unproportioniert aus. 

Insbesondere auf Standorten mit Wurzelkonkurrenz großer Gehölze kann sich lange auch ohne gärtnerische Eingriffe halten. Sie benötigt hierzu allerdings offene Bodenstellen zur Versamung. Flächendeckende Waldgrasbestände z.B. lassen die Art früher oder später ausfallen.

Bilder





Mertensia_virginica_blaugl%c3%b6ckchen_2


2529-4


2526-1


2523-2


2525-4

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
blau
April
grün
hellgrün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
feucht
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
gut
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
vorsommergrün
Gehölz/Wald