Festuca gautieri

4191_festuca_gautieri Name Bärenfell-Schwingel
Botanischer Name: Festuca gautieri
Familie Poaceae
Pflanzen pro qm 4.00
Wikipedia Festuca gautieri
Sorten

Pic Carlit

Beschreibung

Naturstandort

Festuca gautieri ist im atlantischen Südeuropa in montaner bis alpiner Höhenlage, v.a. in den Pyrenäen verbreitet.

Der Bärenfell-Schwingel besiedelt skelettreich-durchlässige, aber durch Hangwasser und/oder gute Wasserspeicherfähigkeit des Gesteins dauerhaft frische Lehm- und Silikatschotterböden. Die Substrate sind schwach basisch bis sauer und mäßig nahrhaft.

Bevorzugt werden die luftfeuchteren, halbschattigen bis absonnigen Hanglagen.

Beschreibung

Festuca gautieri bildet wintergrüne, sich teppichartig in die Breite entwickelnde Horste von 15 bis 25 cm 25 cm Höhe. Die Blätter sind nadelförmig und etwas steif.

Teilweise wird die Art auch unter dem Synonym "Festuca scoparia" geführt.

Verwendungshinweise

Der Bärenfell-Schwingel ist ein in Privatgärten beliebtes, bodendeckendes Ziergras.

Es kann interessante Effekte in Verbindung mit größeren, umwachsenen Felsen oder in formal-architektonischen Zusammenhängen mit hochwertigen Platten- und Pflasterbelägen bilden.

In weniger ambitionierten Anlagen verbreitet der Bärenfell-Schwingel schnell ein etwas uninspiriertes Ambiente.

Kultur

In ozeanisch geprägten Regionen mit höhren Niederschlagsraten ist die Art auf mäßig nahrhaften Gartenböden recht pflegeleicht, da die dichten Polster-Teppiche Wildkräutern relativ schnell kaum mehr Möglichkeiten zum Keimen bieten.

In kontinentaler geprägten Regionen sind absonnige, luftfeuchte Standorte zu empfehlen. Trockenphasen sollten hier mit Bewässerung überbrückt werden können.

Wo zwei Horst-Teppiche aufeinanderstoßen, wölben sich die Nahtstellen hoch und neigen zum Absterben. Dadurch entstehen unschöne braune Stellen, weshalb der Abstand zwischen den Horsten relativ groß (40 bis 50 cm) gewählt werden sollte.

Sorten:

  • Pic Carlit: nur bis 10 cm hoch

Bilder





4191_festuca_gautieri


1602-2

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Geniessbarkeit/Giftwirkung
Staude
Gras
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
15-30 cm Höhe
gelblich-grün
Juni
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
poröser Schotter
arme Böden
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Ozeanischer Verbreitungsschwerpunkt
Mittelgebirge (montan)
alpin
Südeuropa
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
strukturbildende Matrixpflanze
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Bauerngarten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Bodenfestiger (Halden/Böschungen)
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
wintergrün
winter-/immergrün
Alpinum