Azorella trifurcata

528-1 Name Andenpolster
Botanischer Name: Azorella trifurcata
Familie Apiaceae
Pflanzen pro qm 20.00
Sorten

Nana

Beschreibung

Naturstandort

Azorella trifurcata wächst in der montanen und alpinen Stufe der Anden auf feinerdereichen, aber stark durchlässigen Felshängen.

Die Standorte sind aufgrund der hohen Niederschläge dennoch nur mäßig trocken bis frisch. Das Andenpolster bildet in sonnigen bis licht absonnigen Lagen auf nicht zu armen bis nahrhaften, basenreicheren Substraten oft größere Bestände.

Beschreibung

Azorella trifurcata ist eine wintergrüne, durch zahlreiche eng stehende Rosetten mit steifen Blättern sehr dichte Staude. Die dichten Polster breiten sich langsam bodendeckend aus.

Die gelblich-grünen Blüten im Juni/Juli sind relativ unscheinbar.

Verwendungshinweise

Das Andenpolster ist eine interessante Option für kleinste Innenhöfe und Atriumgärten, Tuffsteine und Tröge. In asiatischen Gärten kann sie als Moosersatz für ruhige Flächeneffekte verwendet werden.

Die Art kommt generell in größeren Beständen, in minimalistischen Ansätzen und in Verbindung mit Felsen und Kiesflächen am Besten zur Geltung.

Kultur

Am Naturstandort ist die Art im Winter von Schneedecken gegen tiefe Fröste und Wintertrockenheit geschützt. Sie ist in schneearmen, winterkalten Regionen nur in sehr geschützten Lagen befriedigend vital. V.a. Wintersonne in Verbindung mit gefrorenem Boden führt schnell zu erheblichen Schäden.

Ideal sind windgeschützte Innenhöfe, in denen die Sonne nur im Sommer in den Morgen- oder Abendstunden hineinscheint. Das Andenpolster bevorzugt nämlich kühlere Lagen und leidet unter Hitze.

Bis das Andenpolster den Flächenschluss zwischen den Einzelexemplaren herstellt und dann das Aufkommen von Wildkräutern recht effektiv verhindern kann, dauert es einige Zeit. V.a. in der Etablierungsphase bedarf es daher einer sehr intensiven Pflege.

Da auch Trockenphasen zu merklichen Vitalitätsverlusten führen, kommt ein Einsatz nur in sehr gepflegten, repräsentativen Anlagen in Frage.

Sorten:

  • Nana: besonders dichte, niedrige Auslese (Standardsorte)

Bilder





528-1

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
Polsterpflanze
gelblich-grün
dunkel-grün
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
halbschattig
absonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
Amerika
Südamerika
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
strukturbildende Matrixpflanze
verträglich
konkurrenzschwach
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
winter-/immergrün
Alpinum