Ammophila arenaria

Ammophila_arenaria Name Gewöhnlicher Strandhafer
Botanischer Name: Ammophila arenaria
Familie Poaceae, Süßgräser
Pflanzen pro qm 6.00
Wikipedia Ammophila arenaria
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Ammophila arenaria ist ein Pionier-Gras der Weißdünen der europäischen und nord-west-afrikanischen Küsten. Der Gewöhnliche Strandhafer tritt in der Regel bestandsbildendend, oft sogar in Einart-Beständen auf.

Er benötigt vollsonnige, basenreichere, mehr oder weniger nahrhafte Sandstandorte und regelmäßige Übersandung. Der Strandhafer wächst mit der Düne in die Höhe und steht dadurch selbst auf meterhohen Dünen im Kontakt zum Grundwasser.

Ökologische Zeigerwerte nach ELLENBERG (1992)
Licht (9)  Temperatur (6)  Kontinentalität (3)  Feuchte (4)  Reaktion (7)  Stickstoff (5)

Beschreibung

Ammophila arenaria ist ein wintergrünes, durch Ausläufer lockere Rasen bildendes Horstgras. Es erreicht Wuchshöhen von 60 bis 80, in Blüte auch bis 100 cm.

Die gelblichen, walzenförmigen Blütenrispen erscheinen ab Anfang Juli. Die Samenstände halten sich bis in den Herbst hinein.

Verwendungshinweise

Ammophila arenaria spielt eine große Rolle im Küstenschutz als Dünenbefestiger.

Für die gärtnerische Verwendung gibt es eine Vielzahl ansprechenderer, nicht wuchernder Ziergräser, so dass der Strandhafer nur für das Sonderthema "Küstendüne" relevant ist.

Kultur

In Kultur gedeiht die Art auch ohne Sandzufuhr, kümmert dann aber ohne zusätzliche Nährstoffzufuhr recht bald.

Salzkonzentrationen im Boden werden toleriert, sind aber höchstens indirekt durch Schädigung potenzieller Konkurrenten förderlich.

Bilder





Ammophila_arenaria


Ammophila_arenaria


Ammophila_arenaria_%282%29
Winteraspekt

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Gras
flächendeckend
60-100 cm Höhe
gelblich-grün
Juni
blau-grün
grau-grün
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
ungiftig
unbedeutend
frisch
wechselfeucht
nicht austrocknend
vollsonnig
sonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
salzhaltig
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Ozeanischer Verbreitungsschwerpunkt
Tiefland
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Afrika
Nordafrika
in Sonderfällen
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
strukturbildende Matrixpflanze
verträglich
Trockenrasen Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Strand-Dünen
Steppenpflanzung
Bodenfestiger (Halden/Böschungen)
Hauptsortiment
winter-/immergrün